Letztes semester!

March 2nd, 2014 by deh31080

Hallo ihr lieben,
Ich habe von mir lange nichts mehr hören lassen. Mir geht es hier ausgezeichnet. Es ist hier so einige passiert in dem letzten Monat. Es waren vor ca 2 Wochen Fußball tryouts. Ich habe es ins Team geschafft. Da ich jetzt für meine High School Fußball spielen werde, haben wir jeden Tag nach der Schule Fußball Training.
Vergangene Woche war ich mit dem Basketball Team in Cedar City. Wir haben in unserer Region den ersten Platz genommen, sodass wir uns für den State Championship qualifiziert haben. 8 Teams aus ganz Utah waren qualifiziert. All das war von einem College im Stadion. Wir sind in der ersten Runde rausgeflogen gegen Morgan. Morgan wurde später dann State Champion. Wir haben mit dem ganzen Team im Hotel übernachtet gehabt. Der ganze Trip war es dennoch wert, da wir sehr viel Spaß hatten.
Unser 2. Semester ist auch herumgegangen. In meinen 6 Fächern hatte ich nur A’s also alles Einsen. Aber um ehrlich zu sein waren es auch nur leichte Fächer.
Am Montag und am Dienstag habe ich keine Schule, wo ich dann wahrscheinlich was mit Freunden machen werde.
Am Mittwoch hab ich wieder Schule und trauriger Weise ist dann 2/3 meines USA-Aufenthaltes auch schon wieder rum.
Ich kann gar nicht beschreiben wie dankbar ich bin diesen Traum zu erleben. Meine Eltern unterstütze das ganze finanziell und ich weiß es sehr zu schätzen.
Liebe Grüße aus dem schönen Utah.
Dein Niklas

January 5th, 2014 by deh31080

Merry Christmas!!!
Wir haben weiße Weihnacht mit ca. 15cm Schnee. Die meisten Häuser stehen sehr schön aus, da viele Leute Lichter an ihre Häuser befestigt haben. Mit dem Schnee und den Lichtern sieht es einfach wunderschön aus. Ich mag hier die Weihnachtszeit sehr, aber mir fehlt dennoch sehr die schöne Freiburger-Innenstadt mit dem Weihnachtsmarkt und den Weihnachtslichtern. Der Ablauf von Weihnachten ist hier ein bisschen anders. An Heiligabend (24.12.) geht man nicht in die Kirche. Man bekommt auch am 24. keine Geschenke. Der 25. Dezember ist hier mehr der “Tag”. Am 25. bekommt man im Morgen die Geschenke, sowie das gute Essen hat man Abend.
Ich hatte sehr schöne Weihnachten. Ich habe unteranderem gelernt, dass nicht nur materielle Geschenke einen glücklich machen, sondern persönliche Geschenke wie Bilder einen sehr glücklich machen können.
Frohes neues Jahr euch allen.
Liebe Grüße
Niklas

Thanksgiving was great!

December 1st, 2013 by deh31080

Am Donnerstag war Thanksgiving. Wir hatten traditionell Truthahn bis zum abwinken. Zu dem Truthahn hatten wir 5 ander verschiedene Sachen die alle hervorragend waren. Wir haben ca 2 Stunden nur gegessen. Danach sind wir zu den Großeltern gefahren, die nach 1 1/2 Jahren aus Süd Korea zurück gekehrt sind. Die erste Begegnung war sehr nett.
Seit den letzten zwei Wochen hat das neue Tremester gestartet und es ist mit Abstand mein leichtestes. Ich habe in dieser reihenfolge meine Fächer: Englisch, office aid, Töpfern, Religion, Sport und dann Basketball. Also ich spiele zwar kein Basketball, aber ich bin im Basketball Team, weil ich denen helfe und somit auch eine 6. Stunde dann habe.
Ich liebe es hier in die Schule zu gehen, da sich da alles abspielt und du deine Freunde hast.
Unglaublich für mich ist, dass schon 1/3 meines Aufenthaltes rum ist. Ich liebe es einfach nur hier und kann mir irgendwie nicht vorstellen in 6 Monaten zurück nach Deutschland zu müssen.
Ich vermisse ein bisschen den normalen Altag aus Deutschland. Zum Beispiel einfach mal am Wochenende auf dem eigenen Sofa daheim sitzen und Fernsehen oder mit deinen guten Freunden irgendetwas machen.
Ich lerne hier jeden Tag viele neue Dinge dazu. Eines der wichtigsten Dinge die ich hier dazu lerne: ich lerne meine Familie und meine Freunde mehr zu schätzen denn je.
Also liebe Grüße
Dein Niklas

2 Monte schon rum :)

October 19th, 2013 by deh31080

Homecoming ist die kommende Woche und ich freu mich schon sehr darauf 🙂

Homecoming  ist hier eines der größten Ereignisse, wo man(n) jemanden um ein “Date” fragt 😀 ich hatte mir überlegt Paulina (auch eine Austauschschülerin aus Deutschland), ob sie mit mir dahin gehen möchte. Naja so hatte ich mir das ganze vorgestellt dass ich einfach sie frage, ob sie mit mir zum Homecoming gehen möchte. Da hatte ich wohl falsch gedacht, denn einfach zu fragen ohne groß was zu machen wäre nicht typisch amerikanisch gewesen. Also habe ich meine Gastschwester gebeten, ob sie mir helfen kann. Sie voll motiviert fängt an zu backen. Währenddessen erklärt sie mir was sie vor hat. Am Ende war das Ergebnis  Schokoladenkuchen geformt als ein Bart und dann ein Schild wo drauf steht “I “MUSTACHE” you if you want to go to homecoming with me.” also wie “I must ask you if you want to go to homecoming with me”.  Den Kuchen an ihr Haus gebracht und dann wieder weg.

Am nächsten Tag kam ich vom Brot einkaufen mit meinem Gastvater zurück, woraufhin mein Zimmer voll mit kleinen Plastiksoldaten gewesen war. Dazu ein Schild mit der Aufschrift “there’s not an ARMY of men that could keep me from to homecoming”.

Die kommende Woche ist homecoming Week was bedeutet, dass jeden Tag ein anderes Motto ist. Am Freitag ist dann das homecoming Footballspiel. Am Samstag ist dann das eigentliche Homecoming. Ich bin mal sehr gespannt 🙂

 

Liebe Grüße

Niklas

Seite 1 Monat in den USA!

September 16th, 2013 by deh31080

Unfassbar 1 Monat schon hier. Ich. Habe hier so vieles erlebt da weiß ich gar nicht mehr wo ich anfangen soll. Also mal so einen groben überlick. Immer mindestens bis 18 Uhr in der schule, da nach der schule Football ist.

An jedem Freitag ist Football, was bedeutet, dass ich an freitagen 2h oder so mal weg fahre zu Football spielen. Das Footballteam ist sehr gut, weshalb auch immer richtig viele Leute zu schauen. Wir haben gute Chancen in die Playoffs. Durch das Footballteam kenne ich ziemlich viele leute, mit denen ich mich auch gut verstehe.

An meiner High School ist auch eine Austauschschülerin von der Nähe aus Hamburg. Mit ihr spreche Deutsch u. Englisch gleichzeitig.

Ich habe hier ziemlich viele neue Freunde gefunden, aber dadurch das ich kaum Zeit habe außer vlt. in der Mittagspause ist es sehr schwer da mehr miteinander zu machen.

Mein Wochenende beginnt wie gesagt mit Football am Freitag am Abend. Samstag gehe ich zu den beiden Footballspielen von meinen Gastbrüdern. Sonntag morgens in die Kirche, 1h “Unterricht” und dann 1h wo man spaßige sachen macht. Anschließend vlt essen und das ist es ja dann auch schon.In meiner gegend hier fast alles nur Trucks 😀

Der Liter Benzin kostet hier umgerechnet 0,77€.

Die Amis mögen alles ein bisschen größer. Bestes Beispiel ist Mc Donalds wo jedes Getränk 1$ kostet.

Gastfamilie und alles ist Super nett und ich fühle mich auch Super wohl hier.

 

Lg Niklas

https://www.facebook.com/MeinAuslandsjahrNiklasBock

It’s so awesome

August 25th, 2013 by deh31080

It’s so awesome

Seit einer Woche bin ich ich hier. In dieser Woche habe ich meine Fächer für die High School gewählt, die Großeltern kennengelernt und die Familie auch Nancy näher kennengelernt. Am Freitag waren wir im Schwimmbad 🙂 und gestern hab ich von den Gastgeschwister zwei Football-Spiele angesehen und ich muss zugeben, dass Football zu spielen kein so langweiliger Sport ist wie ich mir das vorgestellt habe 🙂
In dieser Woche waren wir immer mal wieder auf der Fair was bedeutet, dass alle die in Tremonton wohnen da hin kommen was DAS Event des Jahres ist 😀
Mit dem Essen komme ich ganz gut zurecht, da ich ja nichts groß einzuwenden habe gegen McDonalds oder Subway 😀 nein spaß zur Seite 😉 in der Gastfamilie gibt es sogar Gemüse zum Abendessen was bedeutet, dass ich mich sogar ein wenig gesund ernähren muss 🙁
Morgen ist nochmal frei vlt ein bisschen shopping und dann heißt des High School “here I’am!!!”
Lg Niklas

All fine!

August 19th, 2013 by deh31080

Gestern bin ich gut in Salt Lake City angekommen, wo mich meine Gastfamilie abgeholt hat. Anschließend sind wir nach Hause gefahren. Auf dem weg nach Hause sind wir noch kurz bei der High School vorbeigefahren. Daheim angekommen habe ich mein Zimmer bekommen, welches einen großen begehbaren Kleiderschrank hat 🙂

Anschließend sind wir mit dem Fahrrad kurz durch die Gegend gefahren. Daheim angekommen war das Essen fertig. Es gab selbstgemachte Burger?

Am Abend  noch einenFilm geschaut, wo ich eingeschlafen bin 😀

Nach einer guten Nacht bin ich gemütlich aufgestanden und erstmal gefrühstückt.

Morgen heißt es erstmal sich bei der High School sich anzumelden und die Fächer zu wählen 🙂 mal sehen was bei rauskommt.

Die Gastfamilie ist sehr nett und sehr offen 🙂

Alles erledigt!!

August 13th, 2013 by deh31080

Morgen ist es schon so weit, dann heißt es abschied nehmen und Deutschland hinter sich lassen 🙂

Mein koffer ist gepackt und wiegt nur (!!!) 19,8 kg. Ich habe mit Absicht ein bisschen Platz gelassen, dass ich in New York noch ein bisschen shoppen gehen kann. Morgen um kurz vor 7 geht mein Zug.

Jetzt heißt es nur noch die verbleibenden Stunden hier in Deutschland zu genießen!! Morgen bloß nicht vergessen und dann wird das ganze schon 😉

Liebe Grüße

Euer Niklas

 

https://www.facebook.com/MeinAuslandsjahrNiklasBock

schaut doch mal vorbei 😉

June 26th, 2013 by deh31080

Heute war ich im Konsulat in Frankfurt für das Visum.
Draußen stand schon eine Schlange, aber nach ca 10min hatte ich eine Nummer bekommen und ging weiter zu den Sicherheitskontrollen. Anschließend wurden im nächsten Gebäude Fingerabdrücke genommen. Kurz darauf war ich auch schon bei einem anderen Schalter, wo ich gefragt wurde was ich mache und wie lange. Dann kam der erlösende Satz, nämlich dass mein Visum genehmigt sei und ich es in ca. 1 Woche bekommen werde.
Alles zusammen dauerte ca. 30 min und war alles super :))

Noch 42 Tage 🙂

Liebe Grüße

Niklas

 

Vorbereitungsseminar

May 7th, 2013 by deh31080

Dieses Wochenende war ich beim Vorbereitungsseminar in Bonn. Es war einfach nur lustig. Es war mal was ganz anderes mit Leuten zu reden, die schon in den USA waren oder erst noch gehen werden. Alle waren ganz gechillt. Wir hatten 2 Tage immer verschiedene Themen wie z.B. eine Fragestunde oder Sketche vorbereitet etc. Man wurde alle fragen los die man hatte, sowie dass man auch noch aufgeklärt wurde was man nicht wusste. Bei dem Seminar waren ca 10 Jungs und 17 Mädchen. Vorallem war sehr interessant was die “Returnees” zu berichten hatten. Wir hatten 2 Trainer, die das ganze geleitet haben. Diensteiden haben es super gestaltet und waren auch voll nett.
Das Wochenende hat einfach nur Spaß gemacht mit den coolen Leuten und wir haben uns alle Super verstanden. Nach meiner Ansicht war des ganze viel zu kurz.
Umso mehr freue ich mich auf das gemeinsame Orientation Camp in New York 🙂

Vorraussichtlich am Sonntag werde ich das erste mal mit meiner Gastfamilie skypen 🙂 Icg bin ein bisschen nervös, aber ich freue mich aufjedenfall drauf 😀

Liebe Grüße
Niklas